Review AluDibond Bild

  Saal-Digital Mein Erfahrungsbericht

Ich möchte euch meinen Erfahrungsbericht teilen und eine Empfehlung aussprechen. Für ein Foto Labor bei welchem ich schon seit über 10 Jahren meine Fotos und andere Wandbilder bestelle.

Es gibt dort eine Aktion, bei welcher ich mit machen durfte und aus diesem Grund gebe ich hier öffentlich mein Feedback ab.
Also, wie gesagt ich bestelle schon seit Jahren bei Saal-Digital.de.

Kurzum: die Qualität der Bilder ist hervorragend. Nicht nur was die Ausbelichtung auf Fotopapier (bevorzugt Portrait-Silk) angeht. Nein auch die Fotobücher sind um Welten besser, als bei anderen Herstellern (pixum, cewe und wie sie alle heißen).
Der Preis kann aus diesem Grund auch nicht ganz mithalten, aber ich bevorzuge dann doch lieber eine ordentliche Farbwiedergabe, Verarbeitung, Service etc.
Der Gesamteindruck macht den Unterschied und nicht zuletzt das Werk welches man dann in den Händen hält, oder dem Kunden übergibt.

Also, genug geschwärmt… Was ich bestellt habe und was ich persönlich für die Wand bevorzuge sind die Bilder auf Alu-Dibond. Das ist eine Aluminiumverbundplatte auf welcher das Bild gedruckt wird. Im Detail, könnt ihr das gerne in dem Link vom Hersteller direkt nachlesen:

http://www.saal-digital.de/wandbilder/alu-dibond/

Was mir persönlich daran gefällt, ist dieses, ich nenne es mal, „das Schlichte“.
Die Einfachheit das Bild ohne Rahmen zu präsentieren und ihm doch so viel Raum zu geben, das es einfach grandios an fast jeder Stelle im Raum zur Wirkung kommt. Ebenso ist die Schärfe (wenn das Ausgangsmaterial stimmt) einfach perfekt.

Es spiegelt nicht und hat eine super Tiefenwirkung.
Wir haben uns bereits aus unserem USA Urlaub vor zwei Jahren ein paar Erinnerungen an die Wand gehängt. Ich liebe sie und es begeistert mich jedes Mal aufs Neue wenn ich den Raum betrete. Manche Gäste fragten schon, aus welcher Galerie ich wohl dieses Bild gekauft habe.

Generell bestelle ich die „Alubilder“ mit der passenden Profil-Aufhängung. Das ist zwar dann auch etwas teurer, gibt aber die notwendige Flexibilität auch mal mit ungenauen Abmessungen an der Wand das Bild gerade zu hängen 😀

Mir ist übrigens mal ein Bild von der Wand gefallen, als ich daran vorbei geschrammt bin. Es ist voll auf den Boden geknallt zuerst mit der unteren Ecke und dann nach vorne gekippt. UND? Was ist drann? NIX! Sieht aus wie neu. Auch ein Vorteil von Alu-Dibond. Bei einem gerahmten Bild wäre die Scheibe kaputt, der Rahmen kaputt. Bei einem Bild auf Leinwand, wäre vielleicht ein Riss drin, oder der Keilrahmen verzogen.
Noch etwas, zu meiner Bestellung…

Ich als „Testkunde“ erwische dann natürlich genau ein Exemplar mit einem Produktionsfehler. Also es hat sich bei der Verarbeitung offensichtlich ein sichtbaren Kratzer eingeschlichen. Tja, was tut man da als Testkunde… Natürlich hätte ich jetzt gleich eine schlechte Rezession raushauen gekonnt. Aber ich wollte dem Ganzen noch eine Chance geben.
Vorweg: Ich habe ganz normal meine Bestellung aufgegeben, d.h. dass ich ein Testkunde gewesen bin war für niemanden dort ersichtlich.
Also ich habe dann eine Email geschrieben mit meiner „Beschwerde“. Ein Tag später kam die Antwort ich soll doch bitte im Benutzerzentrum auf der Homepage meine Bestellung reklamieren. Das habe ich gemacht und dann wieder ein Tag später, kam die Entschuldigung der Firma. Ich hätte natürlich Anspruch auf ein „unversehrtes“ Bild und man gibt mir einen Gutschein in Höhe des Gesamtwerts (inkl. Versand). Nun gut dachte ich mir, auf ein Neues…
Das gleiche Bild nochmal bestellt und drei Tage später… Wie gewohnt gut verpackt ist das Paket angekommen. Diesmal ist das Bild auch tadellos.
Aber das meine ich mit „lieber etwas mehr Geld“ ausgeben. Da stimmt dann einfach das Gesamtpaket. Im Übrigen gibt es dort auch eine Telefonhotline bei welcher man sich auch beraten lassen kann.
Für die Profis unter uns:
Ich arbeite mit kalibrierten Monitoren, mit welchen ich das von Saal-Digital bereitgestellte ICC Profil als Softproof in Lightroom oder Photoshop ansehen kann. Bedeutet: Ich sehe die Farben auf meinem Monitor so, wie ich sie auch von Saal-Digital geliefert bekomme.

So, ich hoffe nun, das ihr euch zumindest bei der nächsten Fotobestellung eure Gedanken macht, ob das Bild auch 3 Tage warten kann und ihr was „ordentliches“ bestellt, oder doch die 0815 Bilder von dem Drogeriemarkt um die Ecke kauft.
Die Bilder bestellen, kann man mit der Hauseigenen Software von Saal-Digital. Früher ging das auch direkt über die Homepage, aber mit der Software ist wirklich benutzerfreundlicher geworden.