Wie ist mein Workflow bei der Bearbeitung?

Nachdem alle Bilder auf den PC übertragen wurden, synchronisiere ich sie mit der Bibliothek in Adobe Lightroom. Mit Adobe Lightroom kann man sehr viele Bilder auf komfortable Weise verwalten und bearbeiten. Nach einer ersten Sichtung der Bilder um mir einen Überblick zu verschaffen, betrachte ich sie mir alle noch einmal und vergebe Punkte. So filtern sich die besten Fotos heraus welche dann weiter verarbeitet werden.

Aus einem Hochzeitsshooting werden dann schließlich aus 300 Fotos die besten 30 oder mehr ausgesucht. Die ausgewählten Fotos werden dann über eine Stapelverarbeitung bearbeitet. Das gibt Ihnen den ersten Schliff. Dann geht’s weiter und je nach Situation, oder Szene bearbeite ich diese dann in Schwarz-Weiß oder anderen Farbvarianten weiter. Dass passiert dann meistens nicht mehr mit Adobe Lightroom, sondern mit den Nik Software Filter, Adobe Photoshop oder eine Kombination aus beidem.

Nach dem noch unnötige Dinge wegretuschiert wurden, wie Beispielsweise Laternenmasten, oder Fußgänger im Hintergrund der Aufnahme wird das Foto noch geschärft.

Jedes Foto erhält eine individuelle Schärfung, je nach Einsatzort und wie es letztendlich dem Kunden präsentiert wird. Ein Foto, welches Beispielsweise auf einem Handy oder PC Monitor angesehen wird, braucht eine weniger starke Schärfung als ein Foto, welches durch ein Labor auf einer Leinwand oder Acrylglas gedruckt wird. Ebenso spielen der Betrachtungsabstand und die Bildgröße eine Rolle.

Nach der Bearbeitung werden die Bilder durchnummeriert und auf einen USB Stick zur Bildübergabe kopiert.